Männergedanken – Ein Schloss mit 7 Siegeln?

In der heutigen Zeit merkt man immer stärker wie unterschiedlich Frauen und Männer in ihren Gedankengängen sein können. Sachverhalte, die für Frauen selbstverständlich und klar ersichtlich sind, sind für einige Männer oftmals einfach nur unverständlich. Solch ungeklärten Konfliktzonen können dann schließlich zu einem Ende der Beziehung führen obwohl sich ja eigentlich meist nur über Lappalien aufgeregt wird. Der wichtigste Faktor um Gedanken von Männern zu verstehen ist wohl die Akzeptanz der „denkerischen“ Unterschiede und die damit einhergehende verstärkte Kommunikation zwischen Mann und Frau.

 

Was Männer wollen

Männer sind zumeist Wesen mit klaren Gedankengängen in denen eventuelle Möglichkeiten, Auswirkungen, Folgen, etc. meist wenig beachtet werden. Ein Mann sagt was er denkt und möchte klare Aufgaben oder Antworten.

Ein typisches Beispiel für das „Männerdenken“ sind Konfliktsituationen. Ärgert sich ein Mann über ein bestimmtes Verhalten oder eine bestimmte Situation spricht er meistens direkt aus was ihn an der beteiligten Person oder an der Situation stört. Dies kann natürlich zu einigen verbalen Wortgefechten oder auch zum Abreagieren via körperliche Tätigkeit führen. Schlussendlich jedoch sind Männer danach meistens wieder ausgeglichen und nicht nachtragend. Frauen hingegen scheuen oftmals die direkte Konfrontation und agieren lieber im Hintergrund, planen Intrigen oder streuen Gerüchte. Bei ihnen dauern Konflikte meist länger und sie können auch um einiges zerstörerischer sein.

 

Die Gedanken einer Frau

Viele Frauen fragen sich sicher, warum Männer oft so begriffsstutzig erscheinen. „Warum schenkt er mir keine Blumen, obwohl ich letztens die meiner Freundin so lautstark bewundert habe? Warum lädt er mich nicht in das spezielle Restaurant ein, obwohl ich letztens anklingen ließ, dass mir diese Art von Küche schmecken könnte?“ Oftmals versuchen Frauen Männer mit solchen Anmerkungen dazu zu bringen, etwas Bestimmtes für sie zu tun. Männer jedoch fangen mit solchen unklaren Andeutungen nicht viel an. Oft kommen sie gar nicht auf die Idee, dass das eben gesagte der Frau eine Andeutung auf einen Wunsch ist. Männer sind jedoch auf keinen Fall so unsensibel, es fällt ihnen nur leichter sich auf konkrete Bitten und Anweisungen einzulassen. Wenn dem Mann ein Wunsch klar mitgeteilt wird, wird er sich freuen die Wünsche zu erfüllen. Einfach weil es klar, direkt und verständlich für ihn formuliert ist.

Es gibt noch viele weitere Geheimnisse im Umgang mit oft unverständlich erscheinenden Männergedanken. Mittlerweile gibt es immens hilfreiche Tipps die jeder Frau helfen können auch ihren Mann besser zu verstehen. Ein guter Ratgeber hierfür ist die Website von Christian Sander auf der viele Tipps und Gedanken (aus der Sicht eines Mannes und der muss es ja schließlich wissen) zu finden sind.

1 Kommentar

  1. Männer sind genau das Gegenteil von Frauen, im dritten Abstatz hast du es schon auf den Punkt gebracht. Männer sprechen bei Streiterein aus, was ihnen stört und Frauen dagegen schweigen lieber. Genau dieses Schweigen in einer Beziehung ist der größte Fehler. Wenn man nicht über Probleme redet kann sich nichts ändern und so staut sich immer mehr Ärger, Wut und auch sogar Hass auf. Dann gibt es nur noch Streit und einer von beiden hält es irgendwann einfach nicht mehr aus und trennt sich dann.

    Liebe Grüße,
    Daniel H. Caballero

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>